Büro

„Hardware for Future“: Aufbereitete IT-Technik soll Ressourcen schonen und einkommensschwachen Familien helfen

Abgeschriebene bzw. aussortierte IT-Geräte von Unternehmen oder Privatpersonen werden im Rahmen des neuen Programms „Hardware for Future“ ab sofort entgegengenommen, technisch aufbereitet und zur Weiternutzung angeboten. Projektpartner sind neben dem Referat Digitale Stadt der Verein „dezentrale e.V.“ sowie die Lecos GmbH.

Ziel ist es, Kindern einkommensschwacher Familien digitale Teilhabe zu eröffnen und durch die Mehrfachnutzung funktionierender Computertechnik wertvolle Ressourcen zu schonen. Gerade die aktuelle „Homeschooling“-Situation hat den Bedarf nach IT-Technik deutlich erhöht.

Der Verein dezentrale e.V. kümmert sich um die Sammlung und Lagerung, die Aufbereitung und die Ausgabe der ertüchtigten Geräte. Privatpersonen oder Unternehmen, welche aussortierte, aber funktionsfähige PC’s, Laptops, Tablets etc. oder Zubehör wie Tastaturen u. ä. zur Verfügung stellen können, schreiben bitte an: mail@hardwareforfuture.de

Weitere Informationen zum Leipziger Verein dezentrale e.V. sind auf seiner Homepage zu finden: https://dezentrale.space/ (externer Link) 

Ansprechpartnerin im Referat Digitale Stadt: Giovanna Weigand, digital@leipzig.de +++ Ansprechpartner für die Medien: Robert Staacke, Persönlicher Referent des Bürgermeisters für Wirtschaft, Arbeit und Digitales; Telefon: 0341 123 5600; Mail: robert.staacke@leipzig.de

Categories Leipzig/Vernetzte Gesellschaft

Post Author: Digitales Leipzig