Smartphone auf dem App geöffnet ist, großes Wlan-Symbol im Vordergrund, im Hintergrund ein Haus

Energie sparen und Verbrauch optimieren mit einer App

Categories Labor Leipziger Westen/Leipzig/Projekt SPARCS
Im Leipziger Westen untersucht und optimiert die WSL Wohnen & Service Leipzig GmbH den Wärmeverbrauch von Mehrfamilienhäusern, die derzeit an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Leipzig angeschlossen sind und künftig über die im SPARCS-Projekt geplante Solarthermieanlage versorgt werden sollen. Zu den weiteren Aufgaben der WSL gehört die Entwicklung einer App-basierten Anwendung zur Visualisierung des Wärmeverbrauches für die Mieter*innen in den Wohnungen. Diese App soll dabei helfen, Energie zu sparen und den Wärmeverbrauch zu optimieren.
 
Um dies zu erreichen werden die Gebäude mit smarten Geräten, Steuereinrichtungen und Zählern ausgestattet und digital miteinander verbunden, um die Gebäude und Daten auf einer digitalen Plattform zu integrieren und ein dynamisches Energiesystem zu errichten. Neben den Wärmeverbräuchen der Gebäude sollen in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Leipzig Stromverbraucher und die lokalen regenerativen Stromerzeugungsanlagen der WSL Wohnen & Service Leipzig GmbH integriert werden, um ein virtuelles Kraftwerk für eine CO2-freie Energieversorgung zu kreieren.
 
Das dynamische Energiesystem soll zum einen die Informationen des Gebäudeverbrauches mit der Erzeugung der Solarthermieanlage und der Stromerzeugung der Photovoltaikanlagen der WSL Wohnen & Service Leipzig GmbH verbinden und damit die direkte Nutzung von CO2 freier Wärme- und Stromerzeugung optimieren. Zum anderen soll das System die zentrale Steuerung der Heizungsanlage in den Gebäuden in Echtzeit optimieren, um den Energie- und CO2-Verbrauch zu reduzieren und das Wohlgefühl der Mieter*innen zu erhöhen.
 
Für dieses Ziel wurden bereits smarte Sensoren und Messtechnik erprobt und ausgewählt, die in den kommenden Monaten in den Wohnungen und Gebäuden installiert werden. Zudem sind zur Datenerfassung und – verarbeitung geeignete Plattformen bereits analysiert und ausgewählt und die zentralen Heizungsanlagen im Keller werden ebenfalls digitalisiert.
 
Ein Konzept zur Integration von Verbrauchsdaten und deren Visualisierung in der App-basierten Anwendung wurde bereits erarbeitet. Der nächste Schritt ist, dieses Konzept und die App in die Praxis umzusetzen und in einer Testphase zu erproben. Damit ist das SPARCS-Projekt auf einem sehr guten Weg, die Vision eines energiepositiven und CO2-freien Stadtteilquartiers Wirklichkeit werden zu lassen.